Home

Frédéric ROZANES studierte an der "Ecole Normale de Musique de Paris" und 

Gewann dort den ersten Preis des "Concours Centralisé des Conservatoires de Paris".

 

 

Im Rahmen seiner musikalischen Ausbildung arbeitete er mit einer Vielzahl von international renommierten Lehrmeistern zusammen, darunter Salman ADA (Türkei) , Pierre AUDON (Frankreich) , Eliane RICHEPIN (Frankreich), Zu XHONG (China) und Michael SCHÄFER (Deutschland) . Durch diese vielfältigen Einflüsse erhielt er einen  umfassenden  Einblick  in die  unterschiedlichen Techniken des Klavierspiels und die  internationale Musikszene.

 

 

Während seiner musikalischen Laufbahn hatte er das große Privileg, mit Arcadi VOLODOS – einem russischen Konzertpianisten mit Weltrenommee – zusammenzuarbeiten. Diese Begegnung erwies sich als äußerst bedeutend für sein Musikverständnis und seine musikalische Arbeit.

Sein pianistisches Spiel befreite sich von technischen Einschränkungen und versetzte ihn in die Lage, den Geist und die Emotionen der Musik voll zu entfalten.  

  

 

Diese Befreiung hatte nicht nur Einfluß  auf  seine persönliche Beziehung zur Musik, sondern auch auf seine pädagogische Tätigkeit, in deren Rahmen er mit großer Motivation bestrebt ist, seine Kunst zu vermitteln.

 

 

 Seine  Erfahrungen mit den verschiedenen pianistischen Schulen brachten sein Spiel zu einer musikalischen Aussagekraft, die stets von  Kritikern anerkannt und positiv bewertet wird.

 

 

Frédéric Rozanes tritt als Konzertpianist und Kammermusiker in einigen Ländern Europas und Asiens in Erscheinung. . Weiterhin betätigt er sich als Liedbegleiter..

 

Frédéric ROZANES hat eine CD im 2015 aufgenormen,  die  beim Publicum  einen grossen Erfolg zeigte.

 

Schwerpunkte seiner Auftritte bilden die Werke der klassischen Musik, doch weckten auch andere musikalische Stilrichtungen wie Jazz uns Improvisationen sein Interesse, woraus eigene Kompositionen entstanden sind.

 

 

Pressestimmen:

 

„ Ein großer Moment.  Der Klaviervirtuose hat sein Publikum fasziniert. “

  DNA 18/10/2003

 

 

„ Der Klaviervirtuose Frédéric Rozanes hat durch ausgereifte und sensible Interpretationen sein großes Talent als bewährter Konzertpianist voll bewiesen. „

DNA 25/03/ 2004

 „ Der temperamentvolle Stil von Frédéric Rozanes  entsprach   den  technischen Anforderungen  und den sehr lebendigen Teilen seines Konzerts.  Dabei wurden   jedoch gegensätzliche Nuancen  deutlich zum Ausdruck gebracht  und schenkten  uns schöne Augenblicke  voller Emotionen.

Das Ergebnis bestätigt die Nachricht der  Entstehung eines neuen Talents.

 

 ( Journal SPECTACLES du 19-28 mars 2004 à Strasbourg )

 

 

«  Ein hochkarätiges Konzert…. » Er beherrscht  sein  Métier    : es war so, als ob die Noten wie glitzernde Kristalle aus dem Klavier springen würden „

 

DNA  17/12/2007

 

 

“Chopin und Liszt aus den Fingern von Frédéric Rozanes “ “Ein Klaviervirtuose  hat sein Publikum durch überwältigende Interpretationen von Chopin und Liszt fasziniert“

“ Frédéric Rozanes setzt sich an den Flügel, konzentriert sich einen Augenblick, und nimmt das Werk in Angriff, ohne Noten, auswendig , mit vollem Herz und großer Sensibilität .

Der Stil ist je nach Anforderung des Werkes zeitweise temperamentvoll, zeitweise von  einer unermesslichen Sanftheit geprägt,  und bringt  Momente intensiver  Emotionen.

Sein Gesichtsausdruck zeigt in welchem  Ausmaß er seine Musik  durchlebt und  sie verkörpert.  

Am Ende des Konzerts  äußerte sich das Publikum  einstimmig: “er ist ein fabelhafter Pianist“.

 

DNA 29/10/2009

Home